Herz

Der Menschen Naturen sind sich ähnlich. Es sind ihre Gewohnheiten, die sie voneinander unterscheiden. Wer am Morgen die Stimme der Wahrheit vernommen hat, der mag am Abend zufrieden sterben. Er hat nicht umsonst gelebt. (Konfuzius) Der Mensch erkennt seine Schwäche so wenig, wie der Ochse seine Stärke. Kourakuen Okayama, einer der 10 schönsten Parkanlagen Japans Wer nur an die Bequemlichkeiten des Lebens denkt, kann nicht wahrhaft gebildet sein. (Konfuzius) Die Herkunft eines Menschen hat nicht viel zu sagen. Der Stammbaum eines edlen Menschen ist stets das, was er erreicht hat immer Leben. Die Menschen können den Weg der Wahrheit verherrlichen. Nicht aber verherrlicht die Wahrheit die Menschen. (Konfuzius) Wenn Du Dein Sinnen und Trachten ernsthaft auf Menschlichkeit richtest, so wird das Böse allmählich von selbst überwunden. (Konfuzius) Das Tor der barmherzigkeit ist schwer zu öffnen und schwer zu schließen. Der Wert eines Menschen wird davon bestimmt, worauf sein Sinn und streben gerichtet ist. Das Andenken eines gütigen Menschen währet lange. Der Mann schlechten Rufes ist bald vergessen. Eine Sache ist nur dann gefährdet, wenn die Menschen nicht mit dem Herzen dabei sind. Wenn Du Dich vor dem Gewalttätigen versteckst, wer soll dann dem Bösen wehren? Die Fehltritte eines jeden Menschen entsprechen seiner Wesensart. Achtet man auf sie, so kann man daraus auf seine Moral schließen. (Konfuzius) Der scharfsinnige Mensch ist immer tätig, der gütige in sich ruhend, der scharfsinnige hat viele Freuden, der gütige ein langes Leben. (Konfuzius) Fest, entschlossen, schlicht und wortkarg - so kommt man nah der wahren Menschlichkeit. (Konfuzius) Das Leben gleicht einer Stunde; vertraue daher nie auf die Länge Deiner Jahre und denke daran: Nach dem Tode zählen nur die Taten eines Menschen, nicht mehr sein Geld. Mit dem Augenblick des vollen Erblühens setzt der Verfall ein. Geh Deinen eigenen Weg und schlag nicht den Pfad des andern ein. Des Menschen Leben ist so vergänglich, wie des Morgens Tau. Der Irrtum des Augenblicks wird zur Sorge des Lebens. Wer in kleinen Dingen nicht zuverlässig ist, der bringt die großen Vorhaben zum Scheitern. (Konfuzius) Hoffe nicht auf Zukünftiges, denke über Vergangenes nach. Wer das Morgen nicht bedenkt, wird Kummer haben, bevor das Heute zu Ende ist. (Konfuzius) Fürchte Dich nicht vor dem langsamen Vorankommen. Fürchte Dich vor dem Stehenbleiben. Ein Mensch ist schnell getadelt, doch Tadel vergisst sich lange nicht. Beobachte, was früher war, dann weißt Du, was kommen wird. Ihrer Natur nach sind die Menschen einander sehr nahe. Gewöhnung aber entfernt sie voneinander. Wenn ein Mensch parteiisch ist, dann hält er den Tag für die Nacht und Weiß für Schwarz. Ein Mord mag verziehen werden, Unhöflichkeit nie. Wenn eine die Menschen nicht kennen, ist das kein Grund, bekümmert zu sein. Bekümmern sollte vielmehr fehlende Menschenkenntnis. (Konfuzius) Nur derjenige Mensch hat den rechten Vorteil im Auge, der auch den Vorteil aller anderen mitbedenkt. Lob ist nicht leicht zu erhalten, aber Tadel ist leicht zu verteilen. Tadle andere nicht Deiner Mängel wegen. Siehst Du bei einem Menschen einen kleinen Fehler, so erinnere Dich sogleich, dass Du derer noch viel mehr und oft weit größere hast als er. Über Vergangenes mach Dir keine Sorge, dem Kommenden wende Dich zu. (Tseng-Kuang) Wer den Menschen kennt, liebt die Tiere.

Kommentieren


Bilder-Gallerie
940801_020 970302_011 0106010570 dscf2818 dscf5791 dscf3186 dscf5539 dscf0378 970802_053 DSCF3708 IMG_8616 <Digimax L80 / Kenox X80>
Aus dem Verein
940801_020 970302_011 0106010570 dscf2818 dscf5791 dscf3186 dscf5539 dscf0378 970802_053 DSCF3708 IMG_8616 <Digimax L80 / Kenox X80>
Termine
  • Sa 25.11.17: Schwimmnachmittag Wonnemar
  • Sa 2.12.17: Wettkampf für KINDER und KADETTEN in Berlin
  • Mi 13.12.17: Gürtelpruefung
  • Sa 16.12.17: Vereinsweihnachtsfeir