Über 40 Jahre Karate

Sie trainieren Karate schon seit mehr als vierzig Jahren. Was bedeudet Karate-Do für Sie? Was hat das Training ihnen gegeben? Karate-Do ist mein Leben! Ich kann es nicht klarer sagen. Alles was ich tue, oder getan habe, habe ich dem Karate zu verdanken. Kraft, Weisheit, Ausdauer – alles kommt vom Karate-Training. Aber das wichtigste ist, dass ich auf meinen Reisen um die Welt, die angenehmsten und nettesten Menschen getroffen habe. Ohne diese Begegnungen, wäre es nicht dasselbe. Ich fühle mich immer ausgeglichen. Ich werde nicht wütend, traurig oder überschwänglich glücklich – ich fühle mich einfach nur gut. Durch das Karate-Training habe ich gelernt, die Dinge zu akzeptieren wie sie sind. Einige Menschen müssen sich ständig über etwas beklagen ... die Sonne, den Wind, das Wetter ... . Ich habe gelernt alles zu akzeptiere, indem ich akzeptiert habe, wie man den Körper bewegt, wie man schlägt, wie man tritt ... . Und ich habe es auch akzeptiert, dass Schüler gehen. Nakayama-sensei hat immer gesagt: Wichtig ist hier, nicht aber, wer gerade nicht hier ist! Dieses Interview wird auf dieser Seite mit freundlicher Genehmigung von Arnfried Krause, veröffentlicht. Die Texte sind seiner Webseite entnommen, die unter http://www.shotokan-demmin.de erreichbar ist.

Kommentieren


Bilder-Gallerie
5726516208_7ba07aa538_o 950501_018 000409172 0007080028 dscf2924 ausberlin l014 l015 IMG_8805 DSCF5217 930701_005 DSCF5240
Aus dem Verein
5726516208_7ba07aa538_o 950501_018 000409172 0007080028 dscf2924 ausberlin l014 l015 IMG_8805 DSCF5217 930701_005 DSCF5240
Termine
  • Di 4.12.18: Gürtelprüfung in Bad Liebenwerda