Wissenschaftliche Grundlage

Alle Techniken im Shotokan Karate unterliegen der Anwendung der Gesetzmäßigkeiten der Physik, Anatomie und Kinetik. Shotokan Karate ist stärker organisiert und strukturiert, denn jede andere Kampfkunst. Alle Techniken sind klar und nachvollziehbar. Die bemerkenswerte Kraft, die in vielen individuellen Karate-Techniken - sowohl offensiver wie auch defensiver Natur - zum Ausdruck kommt ist nicht das Ergebnis eine mystischen Kraft oder geheimnisvoller Trainingsmethoden. Ganz im Gegenteil! Karate-Techniken sind das unvermeidliche Ergebnis einer effektiven Umsetzung von grundlegenden wissenschaftlichen Prinzipien der Körpermechanik verbunden mit beharrlicher Übung. Wer sich auf die richtigen Körperbewegungen konzentriert, wird effektivere Techniken entwickeln und auch die Gründe für diese Effektivität verstehen. Eine Kraft-Konzentration ist erforderlich, um die Techniken effektiv auszuführen. Eine große Kraft, die über einen langen Zeitraum wirkt, erreicht nichts. Anders jedoch kann eine kleinere Kraft, die auf einen kleinen Moment konzentriert ist, eine weit größere Wirkung erzielen. Mathematisch gesehen hat Kraft eine umgekehrte Beziehung zur Zeit. Wenn alle anderen Faktoren gleich bleiben, so wird die Technik um so stärker sein, je kürzer die Zeit ist, die zum Aufbau der maximalen Schlagkraft erforderlich ist. Das Element der Konzentration aus Sicht der Zeit ist sehr wichtig im Shotokan. Die Konzentration der Kraft im richtigen Moment ermöglicht dem Schüler effektive Techniken basierend auf der Expansion und Kontraktion der jeweils benötigten Muskelgruppen auszuführen.

Kommentieren


Bilder-Gallerie
<Digimax L80 / Kenox X80> IMG_1079 950302_005 961201_036 970901_005 980214 Imura 002 990501_013 dscf6264 xl800619 970802_051 DSCF5511 940301_013
Aus dem Verein
<Digimax L80 / Kenox X80> IMG_1079 950302_005 961201_036 970901_005 980214 Imura 002 990501_013 dscf6264 xl800619 970802_051 DSCF5511 940301_013
Termine
  • Sa 16.12.17: Vereinsweihnachtsfeir