Shiatsu gegen Kopfschmerzen

Einige Vorbemerkungen

Shiatzu schafft bei praktisch allen Arten von Kopfschmerzen unmittelbar Erleichterung. Die häufigsten Kopfschmerzarten, die auf Übermüdung, Verkrampfung, zu reichliches Essen und Trinken oder auf zu wenig Schlaf zurückgehen, kann man schon mit einer einzigen Shiatzu-Sitzung wirksam behandeln.

Bei schweren Erkrankungen, z.B. bei Migräne, kann zwar schon eine einzige Behandlung zeitweilige Erleichterung schaffen, doch bedarf es regelmäßiger Behandlung über viele Tage und Wochen, um dauerhafte Resultate zu erzielen. Bei allen Arten von Kopfschmerzen verspannen sich die Kopf- und oberen Nackenmuskeln und werden hart. Der aktuelle Schmerz rührt stets, unabhängig vom auslösenden Anlaß, von Muskelverkrampfungen im Verein mit Blutgefäßverengungen her.

Allgemeines zur Behandlungsfolge

Indem Shiatzu die Muskeln entspannt und die Durchblutung fördert, richtet es sich direkt auf die betroffenen Partien und schafft Erleichterung.

Die Punkte an Kopf und Schultern werden zuerst behandelt. Und da die Wiederherstellung einer guten Durchblutung für das Entspannen der Muskeln wesentlich ist, behandle anschließend die Fußsohlen, die vom Herzen am weitesten entfernten Punkte. Shiatzu an den Fußsohlen verbessert die Blutzirkulation im ganzen Körper und wirkt so direkt auf den Kopfschmerz.

Ist Shiatzu also bei der Schmerzlinderung außerordentlich wirksam, so solltest du doch auch seinen vorbeugenden Wert nicht verkennen. Wenn du regelmäßig an Kopfschmerzen leiden, solltest du die Übungen gegen Kopfweh eine Woche lang jeden Tag anwenden. Du wirst weniger Kopfschmerzen haben, und die Anfälle werden nicht so schwer sein. Wenn du die Behandlung fortsetzst, sollte das Kopfweh schließlich ganz verschwinden. Andernfalls solltest du einen Arzt konsultieren, da die Kopfschmerzen dann möglicherweise organische Ursachen haben.

Selbstbehandlung gegen Kopfschmerzen

Die folgenden Übungen kannst du in einem Stuhl sitzend absolvieren, wo immer und wann immer Sie die Kopfschmerzen herannahen fühlen. Die ganze Übungsfolge dauert etwa zehn Minuten. Wenn du dich danach noch immer unbehaglich fühlst, behandelst du noch einmal die Partien, die dir die meiste Erleichterung verschafft haben, also gewöhnlich die Schädelbasis, den Nacken, die Schläfen und die Punkte um die Augen.

Wenn die Kopfschmerzen wiederkommen, wiederholst du die gesamte Übungsfolge. Wenn es irgend geht, legst du dich nach der Behandlung ein paar Minuten hin. Schließe dabei die Augen, und atme tief durch.

Oberseite des Kopfes

shiatsu27.jpgEs gibt fünf Linien auf dem Kopf, die von der Stirn zum Hinterkopf laufen; drücke die Punkte auf diesen Linien mäßig (15 Pfund). Drücke die Punkte mit den Zeigefingern jeder Hand, auf denen die Mittelfinger liegen.

1. Krümme die Finger, und lege die Zeigefinger nebeneinander auf den Punkt in der Mitte des Haaransatzes. Drücke drei Sekunden lang mäßig (15 Pfund). Pause.

2. Rücke die Finger zwei Fingerbreit auf einer gedachten Scheitellinie zur Schädelmitte. Wiederhole für drei Sekunden den mäßigen Druck. Pause.

3. Arbeite dich im Abstand von zwei Fingerbreit auf der gedachten Linie zur Schädelmitte vor. Drücke jeden Punkt drei Sekunden lang mäßig.

4. Lege nun den linken Zeigefinger auf einen Punkt zwei Finger breit links neben der Mitte des Haaransatzes und den rechten Zeigefinger auf den entsprechenden Punkt rechts davon. Die Mittelfinger ruhen immer noch auf dem Nagel der Zeigefinger. Drücke drei Sekunden lang mäßig (15 Pfund). Pause.

5. Drücke im Abstand von zwei Fingerbreit die Punkte auf den Linien, die parallel zur Mittellinie laufen. Drücke jeden Punkt drei Sekunden lang.

6. Kehre wieder zum Haaransatz zurück. Lege die Finger auf auf die Punkte, die noch einmal zwei Fingerbreit weiter von der Mitte des Haaransatzes entfernt sind. Drücke diese Punkte drei Sekunden lang mäßig. Pause.

7. Bearbeite im Abstand von zwei Fingerbreit die Linien parallel zu den eben behandelten Linien, bis du zur Schädelhinterseite kommst.

Oberseite der Schultern

shiatsu402.jpgLege Zeige- und Mittelfinger der linken Hand auf die rechte Schulter, auf den Punkt zwischen Halsansatz und Schulterrand. Ertaste mit den Fingern vorsichtig den empfindlichsten Punkt an der Rückseite des Halsmuskels.

1. Drücke mit Zeige- und Mittelfinger drei Sekunden lang tief (20 Pfund). Pause.

2. Wiederhole den Druck. Pause.

3. Drücke noch einmal drei Sekunden. Pause.

4. Lokalisiere mit Zeige- und Mittelfinger der rechten Hand den entsprechenden Punkt auf der linken Schulter und wiederhole hier die Übungsfolge.

Schädelbasis

shiatsu352.jpgGreife mit Zeige- und Mittelfinger beider Hände hinter dich, und lege sie in die flache Vertiefung in der Mitte des oberen Nackens, knapp unter dem Schädelrand (s. Abb.).

1. Drücke tief (20 Pfund) mit Zeige- und Mittelfinger beider Hände.

2. Drücke drei Sekunden lang. Pause.

3. Wiederhole den tiefen Druck noch zweimal. Drücke jedesmal drei Sekunden.

4. Rücke Zeige- und Mittelfinger der linken Hand am unteren Schädelrand drei Fingerbreit nach links und Zeige- und Mittelfinger der rechten Hand drei Fingerbreit nach rechts (s. Abb.). Drücke diese Punkte gleichzeitig drei Sekunden lang tief (20 Pfund). Wiederhole dies zweimal.

5. Rücke die Finger am unteren Schädelrand noch einmal drei Fingerbreit nach außen und drücke dreimal je drei Sekunden lang tief (20 Pfund).

Nackenmuskeln

Lege Zeige- und Mittelfinger der linken Hand an den oberen Rand des linken Muskelstrangs im Nacken, Zeige- und Mittelfinger der rechten Hand auf den entsprechenden Punkt am rechten Muskelstrang.

1. Drücke beide Punkte gleichzeitig drei Sekunden lang tief (20 Pfund). Pause.

2. Rücke mit den Fingern auf den Muskelsträngen etwa zwei Fingerbreit nach unten. Drücke drei Sekunden lang. Pause.

3. Arbeite dich im Abstand von zwei Fingerbreiten mit tiefem Druck die Muskeln halsabwärts. Die letzten Punkte liegen an der Unterseite der Muskeln auf Höhe der Schultern.


Fußknöchel

shiatsu26.jpgStelle den rechten Fuß auf den Boden. Beuge dich vor, und lege den rechten Daumen am äußeren Knöchel in die Vertiefung zwischen Knöchel und der Achillessehne. Lege den linken Daumen an die entsprechende Stelle am inneren Fußknöchel. Umschließe mit den Fingern die Vorderseite des Fußes (s. Abb.).

1. Drücke mit beiden Daumen mäßig (15 Pfund) drei Sekunden lang. Pause.

2. Rücke die Daumen zur Innenseite der Achillessehne nach unten, in die große Vertiefung direkt hinter dem Fußknöchel. Drücke mit beiden Daumen drei Sekunden lang mäßig (15 Pfund). Pause.

3. Rücke in der Vertiefung bis zur Oberseite der Ferse nach unten. Drücke drei Sekunden lang mäßig mit beiden Daumen.

4. Wiederhole die Übungsfolge mit beiden Daumen am linken Fuß.

Fußsohlen

shiatsu22.jpgLege das rechte Bein auf das linke Knie. Es gibt vier Shiatzu-Punkte an den Fußsohlen. Die ersten drei liegen auf einer Linie, die den Fuß der Länge nach von der Fersenmitte bis zur Wurzel der mittleren Zehe teilt. Der vierte Punkt liegt im Scheitelpunkt des Längsgewölbes, knapp über und vor dem ersten Punkt (s. Abb.).

1. Umschließe die Überseite des Fußes mit den Händen, und lege die Daumen nebeneinander direkt vor den Fersenballen (s. Abb.). Drücke drei Sekunden lang tief (20 Pfund). Pause.

2. Rücke auf der Linie bis zur schmalsten Stelle des Fußes weiter. Drücke drei Sekunden lang tief. Pause.

3. Rücke auf der Linie bis zu dem Punkt direkt hinter dem Fußballen vor. Drücke drei Sekunden lang tief. Pause.

4. Verschiebe die Hände, und lege die Daumen nebeneinander auf den Punkt im Längsgewölbe. Drücke drei Sekunden lang tief.

5. Lege nun den linken Fuß auf das rechte Knie, und wiederhole die Übungsfolge sinngemäß.

Vorderseite und Seiten des Halses

shiatsu211.jpgBenutze Zeige- und Mittelfinger beider Hände zur Behandlung des Halses (s. Abb.). Die auf der Abbildung angegebenen Punkte sollen dir nur als allgemeiner Anhaltspunkt dienen. Im Idealfall sollte die gesamte Halspartie mit leichtem bis mäßigem Druck bearbeitet werden. Behandele die beiden Seiten des Halses gleichzeitig.

1. Lege Zeige- und Mittelfinger der rechten Hand am oberen Ende der Luftröhre unter den Kiefer. Lege Zeige- und Mittelfinger der linken Hand an den entsprechenden Punkt links der Luftröhre. Drücke zwei Sekunden lang leicht (10 Pfund). Drücke auf den Muskel, nicht auf die Luftröhre! Pause.

2. Rücke die Finger leicht nach unten, und bearbeite mit zwei Sekunden langem, leichtem Druck die Punkte bis hinab zum Halsansatz.

3. Lege die Hände wieder oben unter den Kiefer, aber etwas weiter hinten in Richtung Ohren. Wiederhole den Druck halsabwärts auf beiden Seiten.

4. Setze den Druck auf den Hals in dieser Weise fort, wobei du jedesmal etwas weiter hinten unter dem Unterkiefer beginnst, bis du das gesamte Gebiet des Halses bearbeitet hast.

Schläfen

shiatsu364.jpgEs gibt zwei Punkte zu beiden Seiten des Kopfes. Behandele die entsprechenden Punkte gleichzeitig; der Mittelfinger jeder Hand liegt auf dem Nagel des Zeigefingers.

1. Lege Zeige- und Mittelfinger der rechten Hand in die kleine Vertiefung, die etwa zwei Fingerbreit hinter dem rechten Augenwinkel und etwas darüber liegt. Lege die Finger der linken Hand auf den entsprechenden Punkt am linken Auge.

2. Drücke drei Sekunden lang mäßig (15 Pfund). Pause.

3. Wiederhole den mäßigen Druck für drei Sekunden. Pause.

4. Rücke deine Finger zwei Fingerbreit im 45-Grad-Winkel nach hinten oben hinauf. Drücke drei Sekunden lang mäßig (15 Pfund). Pause.

Augen

shiatsu20.jpgDie Punkte rund um die Augen sind bei der Behandlung von Kopfweh außerordentlich wichtig. Hier lindert Shiatzu den aufgespeicherten Druck auf die Augenmuskulatur. Benutze für die Punkte am rechten Auge (s. Abb.) Zeige-, Mittel- und Ringfinger der rechten Hand, für die Punkte am linken Auge die Finger der linken Hand. Behandele beide Augen gleichzeitig. Vergesse nicht, ggf. deine Kontaktlinsen abzunehmen!

1. Spreize leicht die Finger, und lege sie mit der Kuppe gegen den oberen Innenrand der Augenhöhlen (s. Abb.). Der Ring- Finger jeder Hand soll so nahe wie möglich an der Nase liegen.

2. Drücke drei Sekunden lang leicht (10 Pfund) aufwärts gegen den Innenrand der Augenhöhlen.

3. Lege die Fingerkuppen etwas tiefer auf die geschlossenen Lider. Drücke drei Sekunden lang ganz zart (2-3 Pfund). Pause.

4. Krümme die Finger, und drücke sie drei Sekunden lang leicht (10 Pfund) gegen den Knochen am unteren Innenrand der Augenhöhlen. Pause.

5. Wiederhole die gesamte Übungsfolge – Oberrand, Augenlider, Unterrand.

Ruhe dich ein paar Minuten aus, wenn du mit der Selbstbehandlung fertig bist.

Lehne dich im Stuhl zurück, und atme durch die Nase möglichst tief ein. Halte die Luft drei Sekunden an, und atme dann langsam durch die Nase wieder aus. Wiederhole dies mindestens sechsmal.

Kommentieren


Bilder-Gallerie
940501_004 950801_024 960701_006 980530 Imura 012 f0041 970403_001 dscf5403 dscf3123 dscf3293 dscf4318 930401_008 <Digimax S700 / Kenox S700 / Digimax Cyber 730>
Aus dem Verein
940501_004 950801_024 960701_006 980530 Imura 012 f0041 970403_001 dscf5403 dscf3123 dscf3293 dscf4318 930401_008 <Digimax S700 / Kenox S700 / Digimax Cyber 730>
Termine
  • Sa 22.4.17: Wettkampf des SRD in Berlin
  • Sa 6.5.17: Kinderwettkampf TORA in Berlin
  • Fr 12.5.17: Karate-Lehrgang mit Sensei Safar
  • Mi 24.5.17: Gürtelpruefung
  • Sa 10.6.17: Klettern und Wildgehege in Moritzburg
  • Di 11.7.17: Instructorcamp in Gyula (Ungarn) mit Sensei Safar 9. DAN
  • Fr 1.9.17: Trainingscamp Schwarzgurte Sensei Safar in Bad Blankenburg
  • Sa 23.9.17: Wettkampf Ippon Cup in Berlin
  • Sa 7.10.17: Karate Lehrgang Andre Bertel in Krefeld
  • Sa 25.11.17: Schwimmnachmittag Wonnemar