Haltung

Sitzen
Aufrechter Sitz auf dem Hocker oder Stuhl entlastet die Wirbelsäule.
Beim Autofahren: Zurücklehnen mit geradem Rücken; evtl. ein Kissen in die Lendenwirbelsäule zur Unterstützung des Rückens.
So ist's falsch
Zusammengesunkene Sitzhaltung (z.B. im tiefen weichen Sessel). Der Rücken ist extrem gerundet. Die Bandscheiben werden stark belastet. Übergeschlagene Beine verstärken zusätzlich den "Rundrücken".
Liegen
Flache Rückenlage; unter dem Kopf nur ein kleines, flaches Kissen.
So bitte nicht
Liegen im Bett oder auf der Couch mit ehöhtem Kopfteil (bzw. mit der Unterstützung mehrerer Kissen) hat einen Rundrücken mit starker Banscheibenbelastung zur Folge.
Stehen
Gerader, aufrechter Sand (die Knie sind aber nicht durchgedrückt); das Brustbein zweigt nach vorne - oben; der Kopf ist aufrecht, in Verlängerung der Wirbelsäule.
Arbeitsfläche so wählen oder einstellen, daß mit aufgerichteten, geradem Oberkörper gearbeitet werden kann (z.B. Stehpult mit schräger Arbeitsfläche).
Das ist falsch
Stehen an zu tiefer Arbeitsfläche. Achtung: "Rundrücken"
Stehen mit durchgedrückten Knien; das Becken ist nach vorn geschoben. Es entsteht ein "Hohlkreuz". Zusammensinken in der Brustwirbelsäule verursacht starken Rundrücken.<

Kommentieren


Ähnliche Beiträge
Bilder-Gallerie
5725980389_07fa52f2d4_o 961202_007 970701_005 0008260023 040626a104 040626a107 040625103 040605104 dscf0298 DSCF6564 DSCF6581 DSCF5214
Aus dem Verein
5725980389_07fa52f2d4_o 961202_007 970701_005 0008260023 040626a104 040626a107 040625103 040605104 dscf0298 DSCF6564 DSCF6581 DSCF5214
Termine
  • Sa 25.11.17: Schwimmnachmittag Wonnemar
  • Sa 2.12.17: Wettkampf für KINDER und KADETTEN in Berlin
  • Mi 13.12.17: Gürtelpruefung
  • Sa 16.12.17: Vereinsweihnachtsfeir