Demmin

Wieder einmal war es so weit: Safar Sensei kam wieder nach Deutschland. Wenngleich Demmin doch recht weit von uns entfernt lag (immerhin rund 5 Stunden Autofahrt), so hatte sich die Reise doch gelohnt. Aufgrund einer Jugendweihe-Veranstaltung die diesmal in der "alten" Halle stattfand war es nicht möglich, diese zu nutzen, weshalb auf eine andere Halle ausgewichen wurde. Diese Halle war für unsere Zwecke eigentlich viel zu klein. Rund 80 Teilnehmer aus Brandenburg, Sachsen und Mecklenburg-Vorpommern fanden in der viel zu kleinen Halle kaum Platz. Hinzu kam die große Hitze an diesem Wochenende, die auch nicht gerade zur Verbesserung der Luft in der Halle beitrug. Aber all diese widrigen Umstände konnten der guten Stimmung keinen Abbruch tun. Safar Sensei hatte sich für dieses Trainingslager ein Thema ausgesucht, dass leider im Trainingsalltag viel zu oft zu kurz kommt: Schlagtechniken. Hierbei konzenrtierte er sich je Trainingseinheit auf eine andere Schlagtechnik: Uraken Uchi, Empi Uchi, Shuto Uchi waren die Kern-Themen des Trainingslagers, die Safar Sensei unter Berücksichtigung von Distanz und Timing in vielen Variationen üben ließ, so dass während des Trainings nie Langeweile aufkommen konnte und man sich stets darüber wunderte, wie schnell doch die 1 1/2 Stunden schon wieder vergangen waren. Aus Anlass des Lehrgangs wurde Safar Sensei unter großem Beifall die Ernennungsurkunde zum Technischen Direktor des Shotokan Ryu in Deutschland e.V. überreicht und Siegfried Gelz offiziell aus seinem Amt als Kadertrainer verabschiedet. Safar Sensei überreichte aus diesem Anlass auch die Prüfungsurkunden für die erfolgreichen Prüfungs-Teilnehmer des letzten großen Lehrgangs in Elsterwerda im vergangenen Jahr. Da aus unserem Verein weder Maik Hinze noch Thomas Müller anwesend waren, nahm unser Vorsitzender stellvertretend für diese die Urkunden entgegen.

Kommentieren