Kagawa-Lehrgang in Berlin

DSCF5434Schlatt empfahl uns letzte Woche in Berlin beim Naka-Lehrgang unbedingt auch das nächste Wochenende nicht zu verpassen. Kagawa sei echt geil, meinte er. Nun ja, Berlin ist ja nicht aus der Welt. Also beschlossen wir, am nächsten Wochenende nach Berlin zu fahren. Die Halle war sehr voll. Neben Sensei Kagawa, Cheftrainer der JKS, waren auch Kanayama Sensei sowie der der amtierende Weltmeister Nagaki anwesend. Karateka aus ganz Europa waren angereist um bei den bekanntesten Meistern zu trainieren. Ich war sehr erfreut, bei dieser Gelegenheit viele alte Bekannte wiederzutreffen. Auch wenn man sich für viele Jahre aus den Augen verloren hatte, so war die Freude über das Wiedersehen um so größer. Trainiert wurde am Vormittag Unsu. Am Nachmittag wurde weiter an einzelnen Techniken der Kata gefeilt. Dass Kagawa Sensei noch immer alle Techniken selbst in beeindruckender Perfektion ausführen konnte, war auch für unsere "älteren" Mitglieder toll, war Kagawa Sensei doch deutlich älter. Nach dem Training gab es am Nachmittag noch ein Freundschafts-Turnier gefolgt von einer Vorführung. Besonders beeindruckend war in diesem Zusammenhang die Trommel-Vorführung eines japanischen Künstlers. Er trommelte derart passioniert, dass dabei sogar zwei massive Trommelstöcke zu Bruch gingen. Dies erstaunte sogar die Karatemeister.

Kommentieren